Startseite

Aktuelles

Gottesdienste

Lesungstexte

Gemeindeleben Kö

Terminkalender

Seelsorgeteam 

Pfarrgemeinderat

Ortsausschuss

Kirchenvorstände

Unsere Büros

Treffpunkte

Bücherei

Messdiener

Ecclesia Nostra

Im Team

Pfarrnachrichten

Kirche in Frechen

 

Ihre Meinung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

                                                             Spirituelle Angebote          Ökumene         Links           Impressum

 

 

 

 

Kirchenaustritt - Kircheneintritt


Auch in unserer Gemeinde treten jedes Jahr einige Personen aus der Kirche aus. Bei rund 5.000 Gemeindemitgliedern ist dies zwar verkraftbar, aber dennoch ist jeder Austritt für uns schmerzhaft.

 

Als Austrittsgründe werden oft die Zahlung der Kirchensteuer, eine Verärgerung über die "Amtskirche" und hier besonders der Umgang mit den Missbrauchsfällen oder auch Unzulänglichkeiten der Kirche vor Ort angegeben. Seltener ist ein Glaubensverlust der Austrittsgrund.

 

Der Austritt erfolgt durch Erklärung entweder bei dem Amtsgericht, in dessen Bezirk der Erklärende seinen ersten Wohnsitz hat  -  für Frechen ist das Amtsgericht Kerpen zuständig  -  oder bei einer Notarin/einem Notar in öffentlich beglaubigter Form (von dort wird die Erklärung an das zuständige Amtsgericht weitergeleitet). Eine Austrittserklärung in einfacher Schriftform ist nicht möglich. Sie kann nur höchstpersönlich abgegeben werden, eine Bevollmächtigung ist nicht zulässig.

Erforderliche Unterlagen und Informationen: Vorzulegen bzw. anzugeben ist ein gültiger Personalausweis (oder einen Reisepass in Verbindung mit einer aktuellen  Meldebescheinigung), der Familien- und Vorname, Tag und Ort der Geburt, die Adresse sowie der Familienstand sowie die eindeutige Bezeichnung der Kirche, Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaft, aus der Sie austreten wollen, Ort und Kirchengemeinde/Pfarrei der Taufe (wenn bekannt).


 

Sie möchten wieder in die Kirche eintreten. Doch wie geht das?


In einem ersten Gespräch mit dem Seelsorger werden die Motive des damaligen Austritts und dem Wunsch des Wiedereintritts besprochen. Liegt der Austritt sehr lange zurück und ist kaum noch ein Wissen über das Glaubensleben vorhanden, können weitere Gespräche vereinbart werden.


An Formalitäten benötigt der Seelsorger das Taufdatum und den Namen der Taufkirche sowie das Datum und den Ort des Kirchenaustritts. Ist oder war der/die Ausgetretene verheiratet, wird auch das Datum und der Ort der zivilen und kirchlichen Eheschliessung benötigt.


Die eigentliche Wiederaufnahme kann in einer persönlichen Feier oder auf Wunsch auch in einem Gemeindegottesdienst stattfinden. Im Mittelpunkt dieser kleinen Feier steht das Sprechen des Glaubensbekenntnisses.


Der Seelsorger wird gerne mit Ihnen weitere Fragen abklären. Unsere Gemeinde freut sich über jeden Einzelnen, der diesen Weg des Wiedereintritts wählt!

Weitere Informationen zum Kircheneinritt finden Sie bei fides Glaubensberatung.

 

               

 

 

 

 

 



zurück zum Seitenanfang